Die Ex-Sub hat ein Gesicht: Bella Heathcote ist Leila Williams

Jetzt geht es aber Schlag auf Schlag. Die nächste Rolle ist nun besetzt. Leila Williams – die ehemalige Sub von Christian Grey – wird gespielt von Bella Heathcote. Das melden amerikanische Medien als Erstes, doch auch E.L. James bestätigt mit einem Post auf ihrem Facebook-Profil. Und wieder einmal wird bewiesen: Castinggerüchte sind Schall und Rauch. Wie auch bei der Besetzung von Elena Lincoln folgt nun ein Name, der in all den Vermutungen bisher nicht gefallen war. Aber wer ist Bella Heathcote?

Australische Schönheit stößt zur US-Produktion

Der Name mag vielen erst einmal unbekannt erscheinen. Kein Wunder: Bella Heathcote stammt aus Australien und begann ihre schauspielerische Karriere erst im Jahr 2008. Doch bereits früher machte ihr Vater sie mit den entsprechenden Techniken vertraut. „Meine Mutter starb, als ich zwölf war und mein Vater dachte über alles nach, was mich ablenken könnte“, wird sie in einem Interview mit der New York Times im Jahr 2012 zitiert. „Ich wusste nicht, dass er glaubte, ‚Rede und Drama‘ könnte zu einer Karriere führen.“
Doch genau das tat es. Wie so viele in „down under“ hatte die 28-Jährige ihre ersten Kameraerfahrungen in der Serie „Neighbours“ (Nachbarn), die auch schon einst Kylie Minogue, Jason Donavan und Natalie Imbruglia hervorgebracht hatte. Heathcote spielte die Rolle der Amanda Fowler in acht Folgen. Im Jahr 2010 ergatterte die junge Schönheit ein „Heath Ledger Stipendium“ und glänzte in „Time – Deine Zeit läuft ab“ neben Justin Timberlake. Ihren Durchbruch schaffte sie jedoch erst 2012. In „Dark Shadows“ von Tim Burton spielte sie gleich eine Doppelrolle der Viktoria Winters und Josette du Pres neben Johnny Depp und ergatterte die Aufmerksamkeit der Kritiker. Weitere Rollen folgten: „Not Fade Away“, „Killing Them Softly“ und „Wie schreibt man Liebe?“. Als nächstes wird die australische Schönheit in „The Neon Demon“ neben Keanu Reeves und Elle Fanning auf der Leinwand zu sehen sein.

Ist sie die perfekte Besetzung für Leila?

Sie ist jung, sie ist schön, sie ist dünn! Ja, der erste optische Eindruck, den Bilder von Bella Heathcote vermitteln, könnte zu Leila Williams passen. Lediglich die manchmal blonden Haare bedürfen ein wenig Nachhilfe, denn schließlich sieht die Ex-Sub von Christian Grey Anastasia ähnlich, folgen die Filmemacher der Romanvorlage. Doch Fotos als Brünette überzeugen: Bella könnte die Rolle optisch überzeugend verkörpern.
Aber wie sieht es mit der Geschichte aus? Leila ist ein gestörter Charakter, der viele seelische Narben mit sich trägt und schließlich auch durch einen Zusammenbruch zur Waffe greift. Nun ja – die Doppelrolle in „Dark Shadows“ hat die junge Schauspielerin hervorragend gemeistert und nur Lob geerntet: „Der absolute Neuling Bella Heathcote wirkt, als würde sie schon seit Jahren im Business sein“, lautet nur ein Fazit. Und wir stimmen zu: Die Besetzung könnte perfekt passen.

Fazit: Alle Zeichen stehen auf Drehstart

Nun kann es wahrlich nicht mehr lange dauern. Im Februar 2017 soll der zweite Teil ins Kino kommen und wir können es ehrlich gesagt kaum noch erwarten, dass die Dreharbeiten endlich beginnen. Szenen und Bilder vom Set sind heiß begehrt. Jetzt fehlt nur noch Jack Hyde. Mit wem werden uns die Produzenten nun noch überraschen? Aber auch seine rechte Hand Elizabeth Morgan spielt eine wichtige Rolle. Wer wird wohl in ihre Haut schlüpfen? Wer weiß, vielleicht wird das in ein paar Tagen schon bekannt werden.

Ist Bella Heathcote die richtige Besetzung für Leila?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Sag Deine Meinung!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht

*