Es gibt Neuigkeiten: Für die amerikanischen Fans ist das Warten bereits vorbei. Am 9. Mai erschien dort die englische DVD und Blu-ray von „50 Shades Darker“. Zahlreiches Bonusmaterial lockt beim Filmvergnügen für zu Hause. Wer der Sprache mächtig ist, kann die Zeit mit der digitalen Downloadversion von Amazon USA überbrücken. Denn wir deutschen Fans müssen uns leider noch bis zum 8. Juni gedulden. Nur die Briten müssen noch länger warten: bis zum 26. Juni.

Ungesehene Szenen und ein Blick hinter die Kulissen

Doch das Warten lohnt sich. Denn die kleinen silbernen Scheiben haben in der „unrated edition“ einiges zu bieten. Neben dem Film gibt es natürlich viel Bonusmaterial. Dabei hat die Blu-ray mehr im Gepäck als die DVD-Ausgabe. Wer nichts verpassen will, dem bietet Universal die „2-Movie-Collection“ – 4K Ultra HD + Blu-ray + Digital HD – Teil 1 und Teil 2 auf einer Scheibe! Besonders hochauflösende Details gibt es dennoch offenbar nicht.

In der Regieecke erklärt sich James Foley, unter „Masquerade“ werden Kostüme und Produktionsdesign des Benefizevents in der Gray Mansion erforscht. Und natürlich gibt es auch eine Einführung der neuen Charaktere: Jack Hide, Leila und Mrs. Robinson. Die Schauspieler erzählen Anekdoten von der Wiedervereinigung am Drehset und auch die Autorin E. L. James kommt zu Wort, ebenso Drehbuchautor und Ehemann Niall Leonard. Der Sex darf ebenfalls nicht fehlen. In der Rubrik „Intim mit Darker“ kann unter anderem auch das Spielzimmer besucht werden – neue Spielzeuge inklusive. Das Bonusmaterial umfasst allein 40 Minuten Unterhaltung.

Aber auch bisher unveröffentlichte Szenen sind auf der Heimkinovariante vorhanden. Insgesamt verspricht die kleine silberne Scheibe 13 Minuten unzensiertes Bonusmaterial – und ist damit wesentlich länger als der Kinofilm. Vielleicht ist hier die eine oder andere Szene dabei, die bisher schmerzlich vermisst wurde? So mancher hofft, auch ein wenig mehr von Christian Grey sehen zu können. Zu guter Letzt rundet eine Vorschau auf den dritten Teil das Angebot ab. Diejenigen, die im Kino also zu früh aufgestanden sind, können hier endlich auch den Trailer sehen.

Neuer Trailer für kurze Zeit online

Apropos Teaser – die Cosmopolitan vermeldete euphorisch, ein neuer Teaser sei erschienen. Und auch andere Medien forderten auf: Schaut den neuen Trailer zu „50 Shades Freed“. Doch offenbar wurde dieser von Universal wieder zurückgezogen. „Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt. Das tut uns leid“, prangert stattdessen auf der YouTube-Seite. Ein Versehen? Wer dennoch einen Einblick in die Szenen es finalen Films der Trilogie bekommen will – hier gibt es einige Screenshots.

Damit lässt sich die Wartezeit doch auch ein wenig versüßen, denn bis zur Kinopremiere des dritten und letzten Teils sind es noch neun lange Monate!

Sag Deine Meinung!

Deine Email Adresse wird nicht veröffentlicht

*