Die Verleihung der „Goldene Himbeere“ mag so manchen Fan ein wenig verstimmt haben. Aber jetzt dank der neuesten Meldungen sind wir wieder versöhnt. Denn endlich gab es eine ernst zu nehmende Nominierung für einen ehrenvollen Preis für „50 Shades of Grey“. Parallel laufen die Dreharbeiten auf Hochtouren: Und Ja – sie küssen sich endlich. Die ersten Bilder sind aufgetaucht und versüßen uns den Tag. Und es gibt eine erste Ahnung, welcher Song Ellie Gouldings Welthit in „50 Shades Darker“ folgen soll.

Endlich: Nominierung für einen ehrenvollen Award

Beste „Breakthrough-Performance“ heißt die Rubrik, in der nun Dakota Johnson nominiert wurde – mit dem MTV Movie Award. Damit könnte sie der „beste Nachwuchsstar“ werden und den Preis für die „überraschendste und erfolgreichste Darstellung“ bekommen. Doch die Konkurrenz ist groß. Unsere Anastasia tritt unter anderem gegen Brie Larson an, die Oscar-Preisträgerin 2016 wurde. Aber auch Daisy Ridley und John Boyega wurden aufgrund ihrer Starwars-Performance nominiert. Amy Schumer und O’Shea Jackson Junior machen die Liste komplett.
Doch Dakotas Leistung ist nicht das Einzige, das die Award-Macher vom ersten Teil bei MTV überzeugt hat. Denn auch die Kussszenen haben gefallen. So ist die „Aufzugsszene“ in der Kategorie „Bester Filmkuss“ zwischen Dakota und Jamie Dornan nominiert. Konkurrenten in dieser Kategorie sind Leslie Mann und Chris Hemsworth mit dem Kuss in „Vacation“, Margot Robbie und Will Smith in „Focus“, Rebel Wilson und Adam DeVine in „Pitch Perfect 2“ sowie Ryan Reynolds und Morena Baccarin im Streifen „Deadpool“. Wir finden ja, dass Anastasia und Christian am besten küssen können. Ob das honoriert wird, entscheidet sich am 10. April 2016 bei der Preisverleihung in Kalifornien. Der Preis wird seit 1992 vom US-Fernsehnetzwerk MTV verliehen und ist ein Publikumspreis, bei dem Zuschauer online abstimmen können. Eine Beteiligung aus Deutschland ist leider nicht möglich – wir haben es versucht!

Bilder vom Set: Sie küssen sich endlich

Apropos Kuss: Diesen bekommen wir endlich auch zu sehen. Neuste Fotos vom Set zeigen, dass Dakota Johnson und Jamie Dornan beherrschen, wofür sie nominiert sind: küssen! In der Szene, die verschiedene Medien mit Fotos präsentieren (unter anderem: OK Magazin), wartet unser Lieblingsmillionär Christian Grey vor dem Verlagsgebäude auf Anastasia. Es regnet. Romantisch. Als Ana aus dem Gebäude kommt, bringt Christian schützend den Regenschirm und sie küssen sich innig, bevor sie verträumt die Straße entlang spazieren. Aber nicht genug: Zum Schluss gibt es noch ein Geschenk von Christian.
Auch Autorin E. L. James denkt an uns und postet regelmäßig Fotos auf ihrem Instagram-Profil. Neueste Schnappschüsse? Die wunderbare Skyline von Vancouver, die Dreharbeiten bei Nacht und unter blumigen Kirschblüten. Die Autorin nimmt uns auch Backstage, zeigt Ton- und Lichttechniker, Kameras und Schnappschüsse mit allen Beteiligten wie Dakota Johnson, Dana Brunetti und Eric Johnson. Näher dran geht es kaum. Vielen Dank E.L. James!
Aktuellstes Gerücht von den Dreharbeiten: Jamie Dornan ist zum zweiten Mal Vater geworden. Das berichten verschiedene Medien, die gerätselt hatten, warum die Dreharbeiten für ein Wochenende unterbrochen wurden. Nun soll Jamies Frau Amelia Warner mit Kinderwagen und Babybauch gesehen worden sein (Quelle: Pro Sieben). Wir sagen: herzlichen Glückwunsch!

Musik Teil 2: Nachfolger für den Soundtrack gefunden?

Auch in Sachen Soundtrack gibt es in diesen Tagen Neuigkeiten. Nachdem Ellie Gouldings Song „Love me like you do“ vom ersten Teil in die Charts voll eingeschlagen hatte, liegt die Messlatte für den Filmsong von „50 Shades Darker“ nun hoch. Erste Spekulationen geben Grund zur Annahme, dass Ariana Grande in die Fußstapfen steigen soll. Das neue Album der amerikanischen Sängerin kommt am 20. Mai in die Läden. Die Titelsingle „Dangerous Woman“ ist dabei der heiße Favorit für den Filmsong. Diese kann bereits angehört werden.

Wir sagen: Daumen hoch! Dieser Song wäre ein würdevoller Nachfolger. Jedoch ist es objektiv betrachtet unwahrscheinlich, dass diese Gerüchte der Wahrheit entsprechen. Denn Erscheinung des Songs und Filmpremiere liegen neun Monate auseinander – eine lange Zeit, in der noch viel passieren kann. Hier werden uns die Produzenten sicher noch mit Unerwartetem überraschen. Wir sind gespannt!