Wer sich nach der Lektüre oder dem Kinobesuch von Fifty Shades of Grey, wie so viele, inspiriert fühlt sein Liebesleben etwas „interessanter“ zu gestalten, aber nicht den Raum oder die Ambition hat, sich ein komplettes Spielzimmer einzurichten, dem ist dieser Artikel gewidmet. Wir zeigen, wie man mit wenig Aufwand, das eigene Schlafzimmer zum Spielzimmer umfunktioniert.

Die richtige Atmosphäre schaffen

Ein Spielzimmer sollte ein Ort sein, an dem man sich wohl fühlt. Auch wenn der devote Partner eventuell (kein Muss) Schmerzen erfährt, steht die Lust im Vordergrund. Gerade dafür ist es unbedingt notwendig, dass man komplett loslassen kann. Das funktioniert wesentlich besser in einer angenehmen und ruhigen Atmosphäre. Sorge dafür, dass das Schlafzimmer sauber und aufgeräumt ist. Es sollte eine dimmbare Lichtquelle vorhanden sein mit der man ein warmes Licht erzeugen kann. Auch Kerzen sind wunderbar geeignet. Sorge nur dafür, dass nichts anbrennt.

Eine Möglichkeit Musik abzuspielen ist ebenfalls empfehlenswert. Mit Musik lassen sich unterschiedliche Stimmungen transportieren, die man sich beim Spielen zu Nutze machen kann. Wichtig für die Atmosphäre ist außerdem vollkommene Ungestörtheit. Die Partner müssen genau wissen, dass sie in der Zeit, in der sie das Spiel/Schlafzimmer nutzen, nicht unterbrochen werden. Das bedeutet Handys und Haustelefon ausschalten, evtl. ebenfalls die Klingel ausschalten und vor allem alleine im Haus sein. Wer Kinder hat, sollte sie sicher und zuverlässig betreut wissen.

Die passende Einrichtung

Bei der Einrichtung sind der eigenen Fantasie prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Erlaubt ist was gefällt und anturnt. Wer sein Schlafzimmer zum Spielzimmer macht, möchte allerdings in der Regel keine dauerhaften Veränderungen vornehmen, sondern einfache, praktikabele Möglichkeiten, bei Bedarf möglichst schnell und unkompliziert die Verwandlung zu erreichen. Ein Andreaskreuz wird sich kaum jemand an die Wand schrauben wollen.

Eine wichtige Voraussetzung ist das richtige Bett. Es sollte eine gewisse Größe haben und vor allem darf die Matratze nicht durchgelegen sein. Vielleicht ist es ja eine Gelegenheit sich mal eine neue zu gönnen. Alle zehn Jahre sollte man seine Matratze sowieso austauschen. Der nächste essentielle Punkt ist die passende Bettwäsche. Hier gibt es unendlich viele Varianten, aber eine, die für ein Spielzimmer bestens geeignet ist – Seide. Sie verleiht dem Zimmer nicht nur optisch Eleganz und Hochwertigkeit, sondern hat auch eine ganz besondere Haptik. Sie ist unglaublich weich auf der Haut und im Gegensatz zu Polyester-Satin nie kalt. Wer dieses Gefühl auf der nackten Haut noch nie hatte, sollte das unbedingt ausprobieren. Gerade im Liebesspiel macht sich das wahnsinnig gut und erzeugt eine Situation von Zuckerbrot und Peitsche. Auf der einen Seite der unnachgiebige Dom, auf der anderen Seite der Luxus reiner Seide auf der Haut. Eine Variante, die für ein Spielzimmer geradezu prädestiniert ist, haben wir für euch ausfindig gemacht: rote Seidenbettwäsche von der Plauener Seidenweberei. Die Seidenbettwäsche wird kundenspezifisch angefertigt. Dadurch lassen sich damit auch übergroße Spielwiesen ausstatten. Wer schwarz oder unschuldiges weiß bevorzugt, bekommt auch das.

Rote Seidenbettwäsche

Als nächstes sollte man sich, wie bereits erwähnt, um die richtige Beleuchtung kümmern. Es gibt dimmbare Deckenlampen oder alternativ einfach einen Deckenfluter mit Dimmregler. Hochwertige Kerzenständer machen sich ebenfalls hervorragend im neuen Spielzimmer und lassen sich, genau wie die Bettwäsche, leicht wegräumen. Wer möchte kann diese Dinge selbstverständlich auch im Alltag nutzen, doch wir empfehlen eine Trennung, um dem Ganzen einen besonderen Reiz zu geben, auf den man sich freuen kann.

Jetzt  fehlt noch eine Musikanlage oder einfach kleine Bluetooth Lautsprecher, die sich per Smartphone ansteuern lassen. Ganz wichtig sind blickdichte Vorhänge, die im Schlafzimmer vernmutlich ohnehin schon vorhanden sind. Falls nicht, nachholen!

An BDSM Einrichtung lässt sich viel machen, das Meiste wären allerdings feste Installationen, die sich für ein Schlafzimmer eher nicht eignen – jedenfalls nicht, wenn man es nicht durchgängig als Spielzimmer nutzen möchte. Daher empfehlen wir, anstatt Ketten, Fesseln und Seile und die Wände anzubringen, einfach das entsprechende Spielzeug zu nutzen.

Das Spielzeug

Für ein richtige Spielzimmer braucht man eine Möglichkeit zum Fesseln. Eine klassische und gute Variante sind Handschellen. Diese kann man am Bettrahmen festmachen, um die Sub dem Dom auszuliefern. Eine weitere Möglichkeit sind Bondage Seile. Hier muss man allerdings vorsichtig sein und die richtigen Techniken können. Nichts für Unerfahrene! Und natürlich gehen auch Kabelbinder…

Als Nächstes kann man sich über Bestrafungswerkzeuge Gedanken machen. Da wären Flogger und Peitschen. Hier muss jeder schauen, wie weit er gehen möchte. Vielen reichen aber auch Worte als Züchtigungsmaßnahme.

Zu guter Letzt sind da noch klassische Sextoys, die in keinem anständigen Spielzimmer fehlen sollten. Dildos, Vibratoren und Liebskugeln gehören zur gängigen Ausstattung. Diese lassen sich ebenfalls hervorragend in einer Dom-Sub Beziehung einsetzen. Wichtig ist, dass der Dom die Kontrolle über deren Einsatz behält.

Wer nun Lust bekommen hat, einige Elemente in sein Schlafzimmer zu integrieren, dem sei gesagt: Probieren geht über Studieren. Teste aus, was dir und deinem Partner gefällt, womit ihr euch wohlfühlt und was euch anturnt. Vor allem macht eines – sprecht miteinander.