Hier geht´s zu unserer Buchrezension zu Grey – Fifty Shades of Grey von Christian selbst erzählt.

NEWS: Erscheinungsdatum Shades of Grey 4 – „Grey: Fifty Shades of Grey as told by Christian“

englisch: 18.06.2015 – bei Amazon ansehen
deutsch: 21.08.2015 – bei Amazon ansehen

Erwartungen, Wünsche und Träume: Was Christian wohl zu sagen hat

Bisher ist noch nicht viel mehr bekannt, als die Eckdaten: Das Buch „Grey“ erscheint am 18. Juni, wird 576 Seiten (Kindle Version) lang sein und soll die Geschichte aus der Perspektive von Christian Grey beschreiben. Aber was wird er beschreiben? Bekanntes oder Neues? Gibt er Einblicke in seine Vergangenheit, die Dinge aus den bisherigen drei Büchern erklären? Oder beschränkt sich die Autorin E. L. James auf bisherige Szenen, die lediglich die andere Seite der Medaille zeigen? Wir wagen mal zu träumen, was alles zu lesen sein könnte.

Fanmeinungen – das wünschen sich viele Anhänger

Die Freude ist groß und die Fans überschlagen sich in ihren Kommentaren auf die offiziellen Ankündigungen. Von „Herzrasen“, „Juchu“, „Das muss ich haben“ bis „Dann klebe ich wieder 24/7 an einem Buch“ reicht die Vorfreude. Aber auch berechtigte Fragen werden in Fankreisen aufgeworfen. „Ich hoffe es beinhaltet die Kapitel die ich gelesen habe.“ Oder: „Kommen dann eigentlich auch nochmal drei Teile raus oder alles in einem???“ Wir wünschten, wir könnten dies beantworten. Aber das ist bisher nur in der Fantasie möglich.

Die Fans scheinen hohe Erwartungen zu haben. Denn schließlich ist die Idee, die Geschichte aus der anderen Perspektive zu schreiben, nicht neu. Stephenie Meyers hat es bereits vorgemacht. Doch Christian Grey ist längst kein Vampir (mehr) und sein Charakter so vielschichtig, wie kaum ein anderer Romanheld. Und so haben viele Fans das Ende von Teil 3 geliebt, in dem plötzlich Christian zur Sprache kam: „Ich würde gern den 4. Teil in seiner Sicht lesen, […] da es in den anderen Teilen um ihre Sicht geht und es war witzig, seine Gedanken auf sie bezogen zu lesen, da sie so anders sind, als von ihm erwartet.“

Diese Szenen sind ein Muss – meinen wir

Wer die Wahl hat, hat die Qual. So viel wäre interessant, aus Christians Gedankenwelt heraus zu erfahren. Da gibt es drei Bücher voller Ideen. Zum Beispiel Christians Gedanken, als Ana in sein Büro stolperte.

„Seine Stimme klingt freundlich, vielleicht auch belustigt. Wegen seiner Gelassenheit lässt sich das schwer beurteilen. Er wirkt halbwegs interessiert, vor allen Dingen jedoch höflich.“

Das sind Anas Eindrücke. Stimmen sie wirklich? Oder sieht es in Christians Innerem ganz anderes aus, als er Miss Anastasia Steele das erste Mal die Hand schüttelt. Einen kleinen Vorgeschmack gibt es ja bereits am Ende des dritten Teils. Mehr, mehr, mehr – ruft da das Fan-Herz.

„Miss Steele, was für eine angenehme Überraschung“

Mit diesen Worten begrüßt Christian sie im Baumarkt. Doch so überraschend war dies offensichtlich nicht. Wie funktioniert der Stalker Christian Grey? Woher hat er seine Informationen, welche Gedanken haben ihn zu diesem Besuch getrieben? Wir würden so gern lesen, wann er Laptop und E-Mail-Adresse anweist, mit welchen Hintergedanken er kämpft, welche inneren Konflikte Christian Grey austrägt. Unbedingt im neuen Buch müssen daher auch Christians Eifersuchtsgedanken enthalten sein, meinen wir. Anas mutiger Anruf aus der Bar – was mag der Millionär gedacht haben, während er der angetrunkenen Damenstimme lauschte? José – mit welchen Augen betrachtet er den scheinbaren Rivalen?

„Ich sehe Christian voller Angst an. Er mustert José mit finsterer Miene und ist stinksauer.“

Wirklich?

„Die Türen schließen sich, und der Aufzug setzt sich in Bewegung und bringt mich hinab in die Eingeweide des Gebäudes und in meine eigene Hölle“

Mit diesen Worten verlässt Ana Christian am Ende von Teil 1. Sie wird von Taylor heim gefahren. Was Christian in diesen Minuten macht, kann der Leser bisher nur erahnen. Hoffentlich ist es bald zu lesen.

Der Hubschrauber-Absturz: Wie erging es Christian, als Feuer im Charlie Tango ausbrach?

„In den kurzen Sekunden vor der Landung, als mich die blanke Angst gepackt hatte, konnte ich nur an dich denken. Du bist mein Glücksbringer, Ana.“

Dieser einzige Satz verrät bisher, was Christian durchlebt hatte. Gefolgt von Anas „Ja-Wort“ zu seinem Antrag.

Die Hochzeit – wie gerne würden wir doch mehr davon erfahren. Teil 3 beginnt längst am Strand in Monaco, an den letzten Tage der Flitterwochen. Die frisch getraute Mrs. Grey erinnert sich noch einmal an den Heiratsantrag. Aber von der Hochzeit erfahren wir nicht viel. Denn der letzte Teil der Trilogie wartet mit einem ganz anderem Spannungsbogen auf: Jack Hyde. Erfahren wir, wie es Christian in den Stunden der Entführung erging? Unser Vorschlag ist bereits hier zu finden.

Aber auch bisher Unbekanntes wäre wunderbar, zu erfahren. Wie wäre es zum Beispiel mit dem Ende seiner letzten Sub-Beziehung zu Leila? Wie erging es Christian, als diese Vereinbarung in die Brüche ging? Wirklich kein Liebeskummer? Es wäre spannend zu sehen, wie er im Vergleich zu den Momenten reagiert, in denen Ana ihm wegläuft.

Aber auch die Kindheit könnte ein potentielles Kapitel sein. Die Vergangenheit mit Jack Hyde beispielsweise oder wie kam er zu seiner Adoptivfamilie? Wie trat Mrs. Robinson (a la Elena Lincoln) in sein Leben? Wie kam er in ihr Bett? Darüber wissen wir bisher nur die Dinge, die Christian Ana erzählt:

„Eine Freundin meiner Mutter hat mich verführt, als ich fünfzehn war“

lautet die lapidare Einführung von Elena.

„Sie war alles, was ich wollte und brauchte. Außerdem hätte sie mich windelweich geschlagen.“

Wie würde das ausführlicher klingen? Wird E. L. James in diese Vergangenheit eintauchen und mehr erzählen.

„Wie alt warst du, als das angefangen hat“

ist das letzte, was Ana und damit auch der Leser bisher zu hören bekam, nachdem Christians Mutter an seinem Geburtstag von der unsäglichen Beziehung zu Elena Lincoln erfuhr. Was haben Mutter und Sohn in diesem Moment weiter besprochen? Hach, wir sind doch so neugierig.

Die Erscheinungstermine: Deutschland muss länger warten

Doch gerade eins scheint das Frauenherz besonders zu interessieren. Wie werden die Sex-Szenen aus der männlichen Sicht sein? Christian macht nach eigener Aussage keinen Blümchensex. Zärtlichkeit scheint ihm fremd, sind es damit auch die zärtlichen Ausdrücke. Demnach könnte der Jargon im 4. Teil auch etwas rauer sein. Er könnte „begehren“, „sich nehmen“, „ficken“ und „besitzen wollen“, „schlagen“ und dann doch plötzlich „leiden“. Auch die sprachliche Erwartung an diesen neuen Teil der Geschichte ist hoch. Was geht in seinem Kopf vor, als Ana sich ihm und seinen Schlägen hingibt? Wie beschreibt die Autorin die Lust, die er dabei empfindet? Bleibt abzuwarten, was E. L. James zu Papier gebracht hat – in deutschen Gefilden leider etwas länger.

Christian Greys Geburtstag am 18. Juni dient als Erscheinungstermin für die englischsprachige Ausgabe. Hierzulande müssen Fans noch etwas länger warten. Der Goldman Verlag gab bekannt, dass hier der 21. August anvisiert ist. Dann können auch wir die Fassung aus Christians Sicht endlich in den Fingern halten. Besser als diese Anhängerin könnte man es wohl nicht formulieren: „Schaaaaatz 21.08 kommt das Buch auf Deutsch weist ja was du zu tun hast“.

Was interessiert dich am meisten an "Grey" / Shades of Grey 4?

Ergebnis

Loading ... Loading ...

Welche Ausgabe von "Grey" wirst du lesen?

Ergebnis

Loading ... Loading ...